Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Sie sind durchsetzungsfähig und haben ein Gespür für Ordnung und Sicherheit?

Dann informieren Sie sich noch heute über die Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit!

Sorgen Sie als Sicherheitsfachkraft für Ordnung

Mit der Umschulung der Prestige Weiterbildung übernehmen Sie Aufgaben im Rahmen der öffentlichen und privaten Ordnung und Sicherheit. Lernen Sie bei uns, individuelle Konzepte für Schutz und Sicherheit zu entwickeln. Legen Sie selbstständig die erforderlichen technischen, organisatorischen und personellen Voraussetzungen für Ihr Sicherheitskonzept fest. Erstellen Sie Angebote für Kunden und führen Sie als zertifizierte Fachkraft für Schutz und Sicherheit Auftragsbearbeitung durch.

 

Förderung und Kostenübernahme

Unter bestimmten Voraussetzungen übernehmen Leistungsträger wie die Agentur für Arbeit die Kosten für die Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit. Wir informieren Sie gern über alle Möglichkeiten der Übernahme unserer Kursgebühren. Ausbildungsziele Mit der Umschulung der Prestige Weiterbildung ist Ihnen ein schneller Berufseinstieg garantiert. Das Berufsbild der Sicherheitsfachkraft ist weitgehend unbekannt. Doch die Türen stehen den Bewerbern in der Security-Branche offen. Die Umschulung in den Bereichen Objektschutz, Wachschutz und Personenschutz ist anerkannt und zertifiziert. Sie knüpft inhaltlich an die Ausbildung zur Geprüften Werkschutzfachkraft an. Während diese berufliche Erstausbildung drei Jahre dauert, ist unsere Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit nach 24 Monaten abgeschlossen. Das ermöglicht eine schnelle Aufnahme der praktischen Tätigkeit. Abschlüsse

  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit (IHK) - IHK-Zertifikatslehrgang
  • Zeugnis der Prestige Weiterbildung

Lehrgangsdauer und Ausbildungszeiten

  • 24 Monate, Ganztagsunterricht, inkl. 8 Monate Praktikum
  • Vollzeit: reguläre Unterrichtszeiten Mo - Fr 8:00 - 15:15 Uhr (8 UE/Tag)
  • Die Zeiten können den Ausbildungserfordernissen angepasst werden.

Lehrinhalte

  • Unternehmen und Leistungen von Sicherheitsdiensten
  • Berufe der Sicherheitsbranche
  • Planung von Maßnahmen der präventiven Gefahrenabwehr
  • Schutz und Sicherheitsvorschriften
  • Rechtsverstöße und Gefährdungssituationen
  • Berufsspezifische Kommunikation mit Kunden und Mitarbeitern
  • Sicherheitstechnische Einrichtungen und Mittel
  • Schutz von Objekten, Werten und Menschen
  • Ermittlung, Aufklärung, Dokumentation sicherheitsrelevanter Sachverhalte
  • Organisation von Geschäftsprozessen für Sicherheitsdienste
  • Angebot von Sicherheitsdienstleistungen
  • Analyse von Sicherheitsrisiken und Planung der Gefahrenabwehr
  • Integrierte inhaltliche Zusatzleistungen

  Voraussetzungen

  • Schulabschluss
  • polizeiliches Führungszeugnis
  • Gesundheitliche Eignung
  • Bereitschaft zum Schichtdienst